die Chronik der lieblichen Möhnen

Was alles bisher geschah.

Gründung

1951
es war am Schwerdonnerstag, man schrieb das Jahr 1951, da gründeten einige Möhnen närrisch und zünftig unseren lieblichen Möhnenclub.
Bei Deutsche war es! Wer weiß es noch? Maskiert und das ganze heimlich aber eckig doch, so trafen sie sich unten im Lokal denn sie brauchten ja noch keinen Saal.
Die Gründung war dann auch perfekt, auch hatten sie schon die erste Obermöhn entdeckt!

Winters Kathrin die I. von der Winterburg so wurde sie gekürt. Voller Witz hat sie unseren Club geführt

1952-1953

ganz stolz stand sie im Pantoffel drin. Bei dem damaligen Umzug waren 50-60 Möhnen dabei

1954

kam die neue Obermöhn Käthe die II. vom Weißenburg. Mit ihr ging im Club voran und die erste Sitzung folgte dann.

1955-1956

die erste Sitzung war am Schwerdonnerstag. Es fehlte noch an Erfahrung – doch durch Tünnes und Schäl kam der erste Erfolg!

1957-1958

da gings schon los – unser Club wurde langsam groß

1959

mit Hulla Hupp gings rund beim „Schweizer Jupp“.

1960

bei Hörters war die große Starparade

1961

10 Jahre Möhnenclub in Dieblich! In der Zeitung war`s zu lesen das unser Ozeandampfer in Deutsches Saal einzog

1962

Bildzeitung berichtete aus Stadt und Land – Vorträge am laufenden Band

1963

nun ging es von Stufe zu Stufe weiter höher auf der Erfolgsleiter! Zu uns kam mit seinem Harem ein echter Scheich.

1964

Cleopatra, süße Püppchen gut verpackt, wilde Neger mit Sack und Pack. Viel Freude gabs weil alles Klasse – so langsam füllte sich die Kasse.

1965

Zirkus „Möhnenloni“ kam beim Schweizer an.

1966

wir flogen zum Mond, wollten sehen wer dort oben wohnt. Im Karnevalsumzug war zu sehen „Lady Sonnenschein und Mr. Mond“

1967-2000

folgt in Kürze